Einreisebestimmungen für Asien

In Asien kenne ich mich aus :), aber ich habe die Einreisebestimmungen trotzdem noch einmal gecheckt.

Indien: Immer noch vorab beim indischen Konsulat in Hamburg zu beantragen. Das Visum gilt für 6 Monate, beinhaltet aber eine mehrfache Ein- und Ausreise (was wir ja auf jeden Fall benötigen) und kostet 50 US-Dollar.
Nepal: Empfohlen wird zwar ein Visum vorab bei der nepalesischen Botschaft zu beantragen. Insbesondere bei der Ausreise aus Indien sollte es aber kein Problem geben, ein Visa on arrival für 40 US-Dollar für 30 Tage zu erhalten.
Tibet: Ich hadere immer noch mit mir, weil ich den Chinesen mein Geld nicht in den Rachen schmeißen will, schon gar nicht für einen Besuch in Tibet. Aber es ist halt seit langem ein Traumziel von mir … 
Auf jeden Fall benötigen wir für die Einreise nach Tibet eine Spezialgenehmigung, die wir vorab bei den chinesischen Botschaften oder beim tibetischen Reisebüro in Peking beantragen müssen. Es erübrigt sich glaube ich hier auszuführen, dass die Gebühren für eine Einreise nach Tibet auf der Website von der chinesischen Botschaft nicht zu erfragen sind … Die Kosten für ein chinesisches Visum betragen auf jeden Fall 30,00 US-Dollar, Tibet kommt dann noch dazu. Und nach etlichen Foreneinträgen ist wohl auch nicht sicher, ob man mit dieser „Spezialgenehmigung“ wirklich nach Tibet einreisen darf.
Laos: Visa on arrival, offiziell nur über die Flughäfen in Vientianne, Luang Prabang und Pakse erhältlich. Ich kenne allerdings niemanden, der nicht über die „normalen Landgrenzen“ von Thailand, Kambodscha oder Vietnam einreisen durfte und dort ebenfalls ein visa on arrival für 30 Tage erhalten hat (30 US-Dollar).
Kambodscha: Visa on arrival, inzwischen haben sich auch dort die Preise erhöht. Stand heute abend waren es 30 US-Dollar. Seit neuestem gibt es auch die Möglichkeit, das Visum vorab per E-Visa über’s Internet beantragen. Preis bleibt gleich, lohnt sich also nicht 🙂
Thailand: Visa on arrival für 30 Tage, kostenfrei, danach 4 x eine neue Einreise möglich. Soll heißen … hop on über die Grenze nach Kambodscha, Laos, Malaysia und hop off zurück 🙂 Oft und immer wieder gerne gemacht!
Myanmar: offiziell auch nur vorab über die Botschaft in Berlin zu beantragen. Die Kosten betragen 25,00 US-Dollar für 4 Wochen. Und offiziell darf man auch nur über die Flughäfen Yangon und Mandalay einreisen.
Allerdings habe ich gestern abend im weltreise-info-forum gelesen, dass Thailand und Myanmar seit kurzem 4 Grenzübergänge über Land geöffnet haben und man das Visum dort auch zum gleichen Preis erhalten kann 🙂 

Malaysia: Visitor’s permit für 90 Tage kostenfrei. Ist zwar eigentlich nicht „geplant“, aber Borneo würde ich schon gerne besuchen …

Indonesien: auch ein Selbstgänger, falls wir noch Zeit haben und Sehnsucht nach Java, Bali oder Lombok bekommen – Visa on arrival für 30 Tage für 25,00 US-Dollar. Verlängerung um 30 Tage für 20,00 US-Dollar möglich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s