Songkran auf Koh Phangan

So schön Koh Phangan auch ist … uns hat es ziemlich unfreundlich empfangen!
 
Nach einer ziemlich entspannten Überfahrt mit der regulären Seatran-Fähre für 300 Baht vom Bangkrak Pier auf Koh Samui hinüber nach Thong Sala auf Koh Phangan war noch alles fein.
 
Wir sind mit dem Minibus für einen horrenden Preis vom Pier (300 Baht each für eine 30-minütige Fahrt) zum Thong Nai Pan Yai Beach ganz im Norden gefahren und haben uns im Longtail Beach Resort niedergelassen. Wie (meistens auf unserer Reise) entzückende Leute, schöner Bungalow und eine tolle Anlage. Der Preis ist auch vollkommen okay. Wir zahlen für unseren Bungalow 550 Baht.
 
 
Im Sonntag abend zog das Wetter zu.
 
Am Montag kam der Regen, am Dienstag und Mittwoch herrschte größtes Unwetter. Einmal in einer (vermeintlichen) Regenpause kurz aus dem Schutz unserer Terrasse in den Garten gehen, um im 20 Meter entfernten Restaurant etwas zu trinken zu holen und ich sehe aus, als hätte ich mit Klamotten geduscht und mir die Haare gewaschen.
 
Es plattert und plattert und plattert … und hört nicht auf. Ich mag nicht einmal Fotos machen, da meine Kamera im Moment gerade ganz gut läuft und ich die Befürchtung habe, dass nach Handhabung im Regen meine berühmten schwarzen Flecken wieder auftauchen.
 
Am Montag war Songkran, das thailändische Neujahrsfest. Normalerweise ein pures Fest der Freude mit der die Thais nicht nur den Beginn des neuen Jahres feiern, sondern auch auf das baldige Ende der Trockenzeit warten. 
 
Man wird an diesem Tag normalerweise an jeder Ecke von großen Wasserpistolen, ach, was sage ich, riesengroßen Wasserkanonen beschossen. 
 
Dieses fiel dieses Jahr – jedenfalls auf Koh Phangan – im wahrsten Sinne des Wortes in Wasser. Alle sind klatschenaß, trinken heißen Tee und essen Nudelsuppe und warten darauf, dass die Sonne wieder raus kommt.
 
Die Leute auf Koh Phangan freuen sich natürlich immens über den Regen. Seit Anfang Januar ist hier kein Tropfen Wasser mehr vom Himmel gefallen. 
 
Aber selbst die Thais, die das Songkranfest hier auf der Insel feiern wollten, sind schon ein wenig genervt. Ist ungefähr so, als ob ganz Deutschland über Himmelfahrt nach Kühlungsborn fährt und dort dann im Regen hockt 🙂
 
 
Für morgen (Donnerstag) sind die Aussichten ein bisschen besser. Drückt mal die Daumen!
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s