Impfungen und Beratungen im Tropeninstitut in Hamburg

Wieder einen Punkt meiner To-Do-Liste abgehakt 🙂

Ich war gestern abend im Tropeninstitut in Hamburg und wieder mal leicht zu begeistern :).

Weshalb bin ich eigentlich zum Tropeninstitut gegangen? Und nicht einfach nur zum Hausarzt? Der kann mich doch auch beraten?

Ich finde meinen Hausarzt gut, wollte aber eine generelle Beratung und nicht nur ein „Abgehake“ meiner anvisierten Länder. Die Impfempfehlungen kann ich ja schließlich selber googlen, zum Beispiel hier beim Auswärtigen Amt.

Oder hier beim WeltreiseInfo-Forum

Und wahrscheinlich noch bei etlichen anderen …
Ich hatte einen jungen Arzt vor mir sitzen, der schon viel in der Welt unterwegs war und mir daher nicht nur offizielle Impfemfehlungen (wie letzte Woche geschrieben, kann ich das ja auch selber googlen), sondern auch „Selbsterfahrungs-Aukünfte“ geben konnte.

Das Gespräch lief also nicht – wie von mir erwartet – so ab:

„Botswana? Voll das Malariagebiet! Mit dem Rucksack? Und im Zelt übernachten? Geht nicht!“

Sondern so :):

„Botswana? Wie geil! Eines meiner Lieblingsländer! Wo willst du hin?“

Und dann sind wir die Landkarte mit dem Finger rauf und runter gewandert …

Er erzählte mir von Gegenden und Parks, von denen ich trotz langer Internetrecherchen noch nie etwas gehört hatte. Er erzählte von Übernachtungen im Busch, von Begegnungen mit Elefanten mitten in der Walachei, von Nilpferden, die er beim Paddeln gesehen hat … 
Ich war begeistert und fand ihn natürlich großartigst! Ich habe mich gleich in den Typen verliebt!

Allerdings muss mir nichts vormachen!

Er ist schon der Typ „Ich pack mal eben meinem Landrover voll, geh mit der Machete durch Afrika und rette nebenbei 232 Leute, weil ich die medizinische Ausbildung und den Mut habe“.

Ich hingegen bin eher pragmatisch und weiß mich ganz genau einzuschätzen. Daher ist mir klar, dass ich das nicht leisten kann (und auch gar nicht will).

Lange Rede, kurzer Sinn!

Ich werde mir weder die Machete auf den Rücken schnallen noch jegliche Sicherheitsvorkehrungen außer acht lassen, sondern das „harte“ Malariagebiet Botswana mit Malarone bereisen.
2 Tage vor dem Besuch soll ich anfangen, die Tabletten zu schlucken und nach der Ausreise aus dem Chobe bzw. Okavango-Delta noch 7 Tage weiter nehmen.

Das war es dann aber schon! Vorausgesetzt, ich bekomme kein unerklärliches Fieber … dann muss ich die Dosis auf 4 Tabletten pro Tag erhöhen und schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen.

Deshalb hat er mir auch empfohlen, lieber 2 Packungen mehr als zu wenig mitzunehmen, auch wenn die Preise bei ca. 60,00 Euro pro Packung liegen. Auf keinen Fall soll ich mir Ort irgendwelche „Malaria-Pills“ kaufen … 
O-Ton: „Da kannst du gleich Aspirin schlucken!“

Da meine Krankenkasse unter Umständen auch eine Malaria-Prophylaxe übernimmt, gehe ich davon aus, dass auch die Malarone-Tabletten übernommen werden. Das kläre ich noch ab und halte euch informiert!

Und der beste Malariaschutz ist – meiner und auch der Meinung meines Arztes – sowieso:

lange helle Kleidung (dann sieht man die Viecher besser)
ein großes Moskitonetz und
harte DEET-Mückenschutzmittel.

Aber welche Impfungen sind ansonsten nötig?
Kommen wir mal zu den „üblichen“:
Tetanus
Diphterie
Polio
Hepatits A + B
Typhus 
All diese Impfungen habe ich / haben wir. 
Sind ein Selbstgänger und werden von mir auch nicht in Frage gestellt.
Vielleicht ist nicht jedes Kindergartenkind, das den Urlaub in Dänemark oder an der wunderschönen Ostsee verbringt, gegen Typhus und Hepatitis geimpft, aber wir haben sie halt!

Kommen wir zu  „ungewöhnlichen“ Imfpungen:

– Tollwut
Ich persönlich halte diese Impfung nach diversen „Affen-Attacken“ in Asien für äußerst sinnvoll! 
Damit ist meiner Meinung nach nicht zu spaßen! 
Du sitzt auf deinem Balkon und doofe Affen springen auf dich rauf und kratzen dich! Wenn du unerfahren und unbedarft bist, liegst du vielleicht bei geöffnetem Fenster in deinem Bett … und schwuppdiwupp, sind die Viecher in deinem Zimmer! Und springen über dich rüber und kratzen dich!
Oder du wirst von räudigen Hunde-Rudeln in Indonesien oder in Indien verfolgt! Und „angeschnappt“ … 
Muss nicht schlimm sein, ist aber nicht schön, wenn man sich dann Gedanken um eine Impfung machen muss!

Ein kleiner Hinweis am Rande von mir: Ist auch nicht schön, von einem Wildschwein in deutschen Wäldern (oder in Städten wie Berlin?) angegriffen zu werden …. 
Ich – als Impfgegner- empfinde eine Tollwut-Imfpung schon als necessary 🙂

Ich benötige nur eine Auffrischung meiner Imfpung!
Hannah allerdings muss wahrscheinlich einmal komplett „durchgeimpft“ werden.
Für alle Leute, die gerade ein wenig Fissimatenten (auf hochdeutsch: Bedenken!) haben, weil in den Medien (und auch in vielen Reiseforen) das Schreckgespenst umgeht, dass der Impfstoff ausgeht … Don’t panic! Laut Auskunft des Tropeninstituts in Hamburg ist alles im grünen Bereich und die komplette Impfung dauert 7 Wochen! 
– Gelbfieberimpfung
Ist nur aus Sicherheitsgründen zur Weiterreise notwendig! Anscheinend geht es nicht um die gesundheitliche Gefährdung, sondern nur um die Ein- bzw. Ausreisebestimmungen .
Zum Verständnis: Wir werden uns nicht 8 Wochen im tiefen Sambia aufhalten, sondern vielleicht einfach nur einmal über den Grenzübergang gehen. Aber … sobald wir einen Fuß über die Brücke setzen sollten (und dafür auch noch viel Geld zahlen!) und somit einen Stempel im Pass haben, können wir ohne Nachweis einer Gelbfieberimpfung auch nicht wieder ausreisen!
Sollten wir also nicht ein Leben in Sambia in Erwägung ziehen, bleibt uns wohl nichts anderes übrig, als auch diese Impfung abzufrühstücken 🙂
Obwohl ich mich ehrlich frage, wie das funzen soll???? Ohne Gelbfieberimpfung keine Rückkehr mehr ins Heimatland? Hallo? Oder geht es hier doch eher um „Stempel“, die man im Zweifel teuer bezahlen muss?
Egal … wir lassen uns auch gegen Gelbfieber impfen!
– Japanische Enzephalitis
Ehrlich gesagt, weiß ich noch nicht so recht, ob wir das wirklich machen „müssen“. Es ist ähnlich wie bei Malaria. Einen sicheren Schutz gibt es nicht, also müssen wir halt aufpassen, dass uns keine Viecher stechen.
Aber ich checke das noch einmal und halte euch informiert 🙂
Aber nun noch einmal zu euch! 
Wie macht ihr das? 
Lasst ihr euch „durchimpfen“?

Oder eher nicht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s