Wir haben gebucht!

Am 3. September 2014 geht es los. Von Hamburg mit Emirates über Dubai nach Kapstadt. Dort wollen wir erst einmal 3 Tage bleiben, bevor wir uns über Land Richtung Johannesburg durchschlagen. 
Da wir erst spät abends landen, haben wir uns für die ersten 4 Nächte bereits in der Ashanti Lodge eingebucht. Warum jetzt schon? Durch die gleichzeitige Buchung des Hostels wurde der Flug gleich noch einmal 30,00 Euro günstiger! Insofern haben wir praktisch eine Übernachtung „frei“. 
Hinzu kam, dass ich mir die Ashanti-Lodge aber auch schon im Internet angeguckt und gemarkert hatte, da sie wirklich sehr zentral liegt und eigentlich rundum gute Bewertungen im Netz hat. Insofern war ich natürlich äußerst erfreut, dass wir dank des Emirates-Angebotes dort eine Übernachtung „sparen“.

Kein Wunder, dass alle Welt inzwischen mit Emirates fliegt. Das ist schon ziemlich gutes Marketing, auch wenn ich persönlich eher andere Fluggesellschaften unterstütze(n möchte).

Die „1 Nacht frei“-Geschichte gilt nämlich nicht nur für Hostels, sondern teilweise auch für richtig schicke Designer-Hotels. Da spart man schnell nicht nur 30,00 Euro, sondern 150,00 oder 200,00 Euro pro Flug. Das lohnt schon … wenn man es sich denn leisten kann, in solchen Designerhotels abzusteigen ;).
Insgesamt haben wir für unsere „südliche Afrika-Tour“ 6 Wochen Zeit veranschlagt, so dass wir am 15. Oktober 2014 von Joburg aus über Doha direkt nach Kathmandu fliegen. Warum jetzt doch nicht erst nach Indien? Guckst du hier:

Wenn wir allerdings noch länger in Südafrika bleiben wollen, können wir den Flug mit Quatar für ca. 45,00 Euro auch umbuchen.
Zurück geht es dann irgendwann Ende April von Bangkok aus zurück nach Hamburg. Das Datum für den Rückflug haben wir erst einmal aus Preisgründen auf den 10. Februar 2015 gelegt. Diesen Flug werden wir aber definitiv umbuchen. Kostet für mich 100,00 Euro, für Hannah nix 🙂
Hannah zahlt für alle drei Flüge jetzt 1.132,00 € und ich 1.425,00 €. Naja, ehrlich gesagt, zahle ich ja alles …
Wir hätten es auch günstiger haben können und mit Emirates über Dubai und Delhi weiter mit Pakistan International mit Zwischenstopp in Pakistan nach Nepal fliegen können und zurück mit Aeroflot über Moskau und so 100,00 Euro (ich) bzw. 200,00 Euro (Hannah) sparen können, aber das war es mir dann doch nicht wert. 
Schnucki kriegt ’ne Krise, wenn er weiß, dass wir stundenlang in Islamabad auf dem Flughafen sitzen und auf unseren Weiterflug warten. Und ich kriege ’ne Krise, wenn ich an die Einreiseprozedur und Visabeschaffung in Russland denke. Könnt ihr gerne auch hier noch einmal nachlesen:
Und wir hätten halt ein Visum gebraucht, weil wir 18 Stunden Aufenthalt in Moskau gehabt hätten. Und wenn ich es recht erinnere, hat das Visum vor 2 Jahren schon knapp 110,00 Euro gekostet. Wäre die Ersparnis also sowieso schon wieder weg gewesen …
Insofern ist das jetzt erst einmal viel Geld auf einen Schlag, aber andererseits sind es ja auch immens weite Strecken.

Sagte ich schon, dass ich mich freue und leicht zu begeistern bin????

Wie macht ihr das?  Ist es euch egal, mit welcher Airline ihr fliegt und wie lange ihr „zwischenstoppen“ müsst? Oder seht ihr das inzwischen auch eher etwas behäbiger wie ich und bucht euch „sichere“ und schnellere Verbindungen?







Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s