necessary technical equipment :)

Ein weiterer Abend im www!

Eigentlich habe ich nach local Busverbindungen von Johannesburg nach Maun (Grenzübergang Botswana) geschaut, bin schlussendlich aber auf irgendwelchen „Ausrüstungs“-Seiten gelandet. 
Anscheinend ist es gerade Thema, dass ich immer auf anderen Seiten lande …
Und ich bin wieder einmal ziemlich verwundert … Vielleicht trifft Sven’s Spruch „Bine macht sich die Welt, wie sie sich gefällt“ doch mehr zu, als bisher von mir gedacht 🙂
Ähnlich wie bei dem Sicherheitsthema war ich wieder ein wenig irritiert, was das „benötigte“ Equipment für eine Reise angeht  … Beispiele gefällig?
Nehme ich zusätzlich zu dem Notebook noch ein Tablet (!) mit, damit ich während der Bahn-/Bus-/Autofahrt Filme gucken kann? Und brauche ich dann noch eine Extra-Tastatur, falls ich nachts doch noch an meinem Blog arbeiten will?

Kleine Anmerkung von mir … Wer jemals in einem kambodschanischen Bus gesessen hat, braucht sowohl tags- als auch nachtsüber nur EIN Equipment. Ohrstöpsel! Ansonsten blasen einem die Action- oder Karaoke-Filme nämlich das Gehör weg …

Nehme ich zusätzlich zu einer Spiegelreflex-Kamera für „gute“ Fotos noch eine digitale Kompaktkamera für Schnappschüsse mit? Und welche? Reicht die für 90,00 Euro oder muss ich mir eine neue für 300,00 Euro kaufen?

Soll ich mir einen mobilen „Router“ kaufen, falls ich mal keinen W-Lan-Anschluss habe? Kein Witz! Es ging nicht um die Frage, wie es in Peru mit Internet-Cafes aussieht (die Frage hätte ich ja noch verstanden!), sondern darum, ob es sinnvoll ist, sich einen mobilen Router zu kaufen! Nun bin ich technisch sicherlich nicht sehr bewandert. Aber selbst ich weiß, dass ich mir im Zweifel eine internetfähige Telefonkarte oder einen Internetstick in dem jeweiligen Land besorgen kann und dann halt damit surfe … Mobiler Router …tststs … anscheinend gibt es nichts, was es nicht gibt (…. und womit man noch Geld verdienen könnte!).

Wo gibt es die beste „Sehenswürdigkeiten“-App? Hallo? Wer „App für Sehenswürdigkeiten“ googlen kann, ist klar im Vorteil … und am besten ist es sowieso, einfach mal die Augen und die Ohren aufzusperren. Manchmal entpuppt sich nämlich die Kneipe um die Ecke als beste „Sehenswürdigkeit“ überhaupt …

Muss ich mein Headset mitnehmen, falls ich als digital nativ zitternd und von Entzugserscheinungen geplagt vielleicht doch einmal auf ein Internet-Cafe ausweichen muss? … Pfui! Das war böse, Bine!

Und das ist gar nicht böse gemeint! Wirklich nicht! Ich liebe das Internet und kann und will ohne auch nicht leben! Aber ein Headset mitnehmen? Vielleicht noch in einer extra dafür kreierten Tasche? Geht es noch? 

Naja, in diesem Stil ging es weiter! Ich wusste gar nicht, was heutzutage an technischem Equipment „notwendig“ ist. Ich reise mit Netbook und meiner Lumix! That’s it und das ist vollkommen ausreichend! Meiner Meinung nach jedenfalls, aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren …


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s