Ich bin ein Informationsjunkie …

denn dank und aufgrund meiner langjährigen Erfahrung weiß ich, dass es gut zu wissen ist, was mich in den jeweiligen Ländern erwartet!

Jedenfalls so in etwa … je mehr ich weiß, desto weniger muss ich planen! Und Pläne funktionieren auf Reisen sowieso selten! Um so  besser ist es, ein paar zuverlässige und aktuelle Informationen on hold zu haben. Im Zeitalter des Internets ist das ja zum Glück auch kein Problem mehr :).

Informationen machen (m)eine Reise(n) wertvoll! Ich kann nicht alles wissen und ich kann definitiv auch nicht alles vorab recherchieren! Aber ich möchte schon wissen, ob ein Bus 2 x am Tag zu meinem nächsten Ziel fährt oder aber nur 1 x die Woche. Damit erspare ich mir ziemlich viel Stress, wenn ich nur eine gewisse Zeit zur Verfügung habe 🙂

Ich höre schon den Aufschrei! „Wie uncoool!“

Nun, ich finde es gar nicht uncool! 

Es ist wichtig und notwendig zu wissen, wo der Busbahnhof ist. Es ist wichtig und notwendig zu wissen, welche Ecken man nachts als alleinreisende Frau vielleicht nicht gerade mit einem Rucksack auf dem Rücken abklappern sollte, wenn man kein Zimmer in petto hat. Und es ist definitiv wichtig, dass man in etwa die Preise der Länder oder Regionen oder Städte kennt, in die man spätnachmittags einfällt. Ebenso wie die Entfernungen … sonst kann es nämlich ganz schnell passieren, dass man 100 Dollar für eine stundenlange Taxifahrt bezahlt und erst am nächsten Morgen beim Stadtrundgang feststellt, dass das Guesthouse nur 2 Ecken vom Busbahnhof entfernt ist 🙂 – Das ist mir zwar noch nicht passiert, aber gehört habe ich solche Geschichten schon öfter … Nachzulesen übrigens auch in dem sehr geilen Buch „Der Jesus vom Sexshop“ von Helge Timmerberg. Auch Langzeitreisende bleiben davon also nicht verschont :).

Ich muss und will gar nicht wissen, was ich auf meinen Reisen bisher vielleicht nicht gesehen habe … interessiert mich nicht! 

Aber ich gehe dennoch gerne informiert in meine Reiseziele. Und dabei ist es mir egal, ob ich ein Wochenende in der schönen Pfalz in Deutschland verbringe oder in Borneo durch den Dschungel ziehe :). 


Ich liebe Informationen! Aber ich nehme auch nicht alles für bare Münze, was im Netz oder in irgendwelchen Reiseführern steht.

Wenn ich Leute auf einer Reise treffe, mich mit ihnen unterhalte und Informationen austausche, habe ich allerdings ganz gerne ungefähr einen Plan davon, wovon diese Leute reden und wo ich gerade bin … „Echt? Pushkar soll so geil sein? Super, da fahre ich auch hin.“ Nützt mir nur nicht viel, wenn ich in Kerala im südlichsten Teil von Indien bin, nur noch 3 Tage Zeit habe und Pushkar ganz im Norden liegt.

Wenn ich in Thailand auf Kho Phangan am Strand hocke, direkt von Bangkok aus dort hin fahre, habe ich sicherlich eine tolle Zeit auf der Insel! Aber Thailand ist nicht Kho Phangan!


Und wenn ich auf Bali in Nusa Dua sitze, habe ich Bali nicht gesehen!

Und wenn ich Laos in 5 Tagen auf den üblichen Backpackertouren „abarbeite“ und jeden Tag die gleichen Leute sehe, werde ich Laos nicht gerecht!

Und wenn ich die Tempel von Angkor Wat mit 135.345 Touristen morgens zum Sonnenaufgang besuche (weil diese Touren überall angeboten werden), bin ich enttäuscht!

Also informiere ich mich lieber vor der Reise, rede viel mit Taxi- und Rikschafahrern, habe Spaß mit Verkäufern und rede immer viel mit meinen Vermietern. 

Und dann fahre ich in Siam Reap halt erst um 10:30 Uhr los, besuche die Tempel von Angkor Wat (nicht ganz) alleine, habe dafür aber am Ende des Tages Thom Prom wirklich ganz alleine für mich:




Antizyklisch reisen nenne ich das … den Kopf frei machen und nicht der Masse hinterher laufen … dafür reise(n) wir ja! 

Dafür muss man aber offen sein, auch mal einen Reiseführer zu lesen! Im Netz zu recherchieren! Beim Essen beim Inder in Hamburg einfach mal ein Gespräch anzufangen …

Ich gucke vorab eigentlich immer mal im Loose-Forum http://www.stefan-loose.de/globetrotter-forum, beim Lonely Planet Forum http://www.lonelyplanet.de/forum oder aber – bevorzugt – im Weltreise-Info-Forum http://www.weltreise-info.de/forum).

Dabei bin ich überhaupt kein Fan vom Lonely-Planet! Im Gegenteil! Ich finde es eher unglaublich, dass ALLE Leute in ein Lokal rennen, nur weil dieses im Lonely-Planet genannt wurde, während das Nebenlokal leer ist und (oft) noch das bessere Essen hat …


Und ich bin ebenso kein Fan von anderen Reiseführer-„Insider-Tipps“! Wenn man zu den angeblichen Geheimtipps kommt (früher bin ich darauf auch hereingefallen ;), stellt man fest, dass der Beach total überlaufen ist, Liegestühle angeboten werden und alle Zimmer bereits besetzt sind …

Aber ich bin ein Fan von (Vorab-)Informationen. Ich liebe Reiseführer, Online-Foren, Reisemessen, Reiseblogs und Tourist-Informations vor Ort. Manchmal reicht auch eine einfache Postkarte („Wie geil sieht das denn bitte aus“?) :).

Und natürlich sind „On-the-road-Informations“ die beste Möglichkeit, sich zu informieren. Also … be open-minded! Unterhaltet euch mit den Leuten im Land (zur Not reichen auch rudimentärste Sprachkenntnisse) und habt Vertrauen! Nicht jeder, der euch einen Tipp gibt, will euch unbedingt etwas verkaufen oder als Führer agieren.  … Macht euch frei von solch einschränkenden Gedanken und genießt das Unterwegssein!

Und noch etwas – wenn man die Netz angebotenen Foren schon nutzt, sollte man sich dort auch anmelden und ebenfalls Informationen weitergeben und Fragen von anderen Usern beantworten. Davon lebt die ganze Geschichte des www ja schließlich :).



2 Kommentare zu „Ich bin ein Informationsjunkie …

  1. Hallo Bine,

    finde den Artikel sehr gut geschrieben. Bin kein Fan von Reiseführern, aber von Informationen. Ich lese auch vorher viel, besonders Blogs sind klasse! Kann dir völlig recht geben, um so besser das Wissen über ein Region/Landund um so offener der Kontakt zu Einheimischen ist um so einfacher ist zu reisen!!
    Viele Grüße
    Jens

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s