Ein Tag im Valle Gran Rey ohne besondere Vorkommnisse …

Bin wie üblich in diesem Urlaub früh aufgewacht, nämlich schon gegen 8.00 Uhr. Warum passiert mir das zu Hause eigentlich nie?

Liegt es daran, dass in Norderstedt kein Fischhändler mit lautem Gebimmel durch’s Viertel zieht?

Ebenfalls wie immer bin ich noch ein Stündchen liegen geblieben! Ich liebe es einfach, wenn ich Zeit habe und nicht gleich aufspringen muss.

Habe mich heute morgen gar nicht groß bei mir im Appartment aufgehalten. Nach dem Aufstehen gleich die Wanderschuhe angezogen und Richtung El Guro gewandert. Habe wiederum versucht, den Weg hinter meinem Haus zu nehmen … und bin wiederum kläglich gescheitert :(.

Irgendwann war mir das zu doof und ich  bin umgedreht. Konnte somit noch meine Bankkarte holen, die ich vergessen hatte, da ich heute endlich das Appartment bezahlen wollte.

 

Bin also am Strand und durch’s Dorf Richtung Calera gewandert, habe Geld gezogen, an der Zumeria von Carlos einen Zwischenstopp eingelegt und mich mit frischem O-Saft und Gutardo gestärkt und bin dann durch Calera durch nach El Guro gelaufen. Habe mir unter dem Örtchen ehrlich gesagt etwas Anderes, Kreativeres vorgestellt. 

Angeblich wohnen dort ja jede Menge Künstler. Entweder war ich auf der falschen Seite vom Dorf (kann aber nicht sein, da auf der anderen Seite der Straße die Schlucht ist) oder aber ich war im falschen Dorf (kann auch nicht sein, da ich ja am Ortsschild vorbei gekommen bin) oder es gibt noch ein anderes El Guro.

Ich war auf jeden Fall ein bisschen enttäuscht, 4 oder 5 kleine ziemlich schmuddelige Häuschen und das war’s. Da ich so gut „zu Fuß“ war, bin ich dann noch weiter bis nach Casa El Seda gelaufen. Zurück ging es die Straße lang, insgesamt war ich knapp 3 Stunden unterwegs. Fand ich einen guten Kurs, da ich ja von Vueltas erst einmal in die „Talmitte“ laufen musste.

Hab das Appartment auf dem Rückweg bezahlt, einen kleinen Zwischenstopp im T-Shirt-Laden gemacht und mir einen Schlüsselanhänger gekauft und mir im Anschluss eine kleine „Shoppingtour“ durch die vielen netten Hippie-Klamotten-Läden gegönnt. Allerdings nichts gekauft, die sind hier nicht nur drauf wie auf der Antaris, die haben auch ebensolche Preise. Für ein – zugegebenermaßen recht schickes – Kleidchen 129,00 Euro zu zahlen, sehe ich nicht ein.

War in allen 3 Supermärkten bei mir im Viertel, habe überall ein bisschen eingekauft (es sollen ja alle an mir verdienen) und habe mir dann ein leckeres Mittagsfrühstück auf der Dachterrasse zubereitet. Frisches Obst, Eier, Schinken etc. etc. Beim O-Saft habe ich mich allerdings vergriffen, habe irgendeine Orangen“milch“ gekauft. Leider erst später gesehen, dass da noch was von „Soja“ auf der Packung stand. Nicht mein Fall …

Nachmittags habe ich dann nicht mehr viel gemacht. Ausgezogen, mich nackig auf die Liege gelegt, weiter in meinem Buch gelesen, die Liege aus der Sonne gezogen (es war heute richtig richtig warm), die Liege wieder aus dem Schatten gezogen (dort war es definitiv zu kalt, um zu liegen) und ein bisschen rumgedrömelt.

Abends dann bei meinem Fahrradverleih vorbei gegangen und mein altes Fahrrad für 3 Tage gemietet. Muss ich Freitag abend wieder abgeben. Mit dem Fahrrad dann nach La Playa rübergefahren, mir einen Sundowner im El Paraiso gegönnt und leckeren Ziegenkäse gefuttert. In den Laden wollte ich die ganze Zeit schon mal – liegt direkt am Strand, bisher waren die Tische draußen mit Blick auf’s Meer allerdings jedes Mal besetzt, wenn ich dort vorbei gekommen bin. Nun – heute war ein Tisch frei und das wurde dann gleich meiner!

Später dann noch zu Maria rüber und den restlichen Sonnenuntergang (incl. Fackeltanz) angeschaut.

 
Niemanden getroffen, den ich „kannte“ – also bin ich irgendwann wieder rüber nach Vueltas geradelt und mich in die Cacatua-Bar gesetzt, Thomas eine Mail geschickt, mit Hannchen gechattet und dabei wohl definitiv zu viel Wein getrunken. Oder auf jeden Fall viel zu wenig gegessen. Auf jeden Fall fiel mir erst hier oben wieder ein, dass ich mir ja ein Fahrrad gemietet hatte. Nur hatte ich dieses leider unten vergessen. Also bin ich noch mal losgetappert und habe das Rad geholt :(.

Das war’s vom heutigen Tag. Nicht viel passiert, war aber dennoch „rund“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s