Die Strände von Koh Phayam

Hmm … zu Koh Phayam gibt es ja nicht so viel zu schreiben!

Aber vielleicht interessieren euch ein paar Beschreibungen der Strände?

Wir wohnen am Ao Yai. Bei Travellern auch als „Long Beach“ bekannt. Warum heißt er so? 


Oh, what a surprise! Er ist halt der Längste auf der Insel!

Ungefähr 3 km lang und gesäumt von kleinen Bungalowanlagen, in deren Huts man wunderbar die Zeit vertun kann 😉 

Hier verweilen eher die Langzeitraveller oder diejenigen, die die Insel schon seit langem kennen. 


Warmwasser ist kaum vorhanden, Strom gibt es nur von 18:00 bis 23:00 Uhr. Eiswürfel für die Drinks gibt es dennoch den ganzen Tag … Wie das funktioniert, ist mir ehrlich geagt schleierhaft 😉

„Nachteil“ dieser Bucht ist, dass es wenig Unterwasserleben gibt. Es gibt kaum Felsen, schnorcheln oder ähnliche Aktivitäten sind Mangelware.

Spektakuläre Sonnenuntergänge gehören an diesem Strand allerdings zum Tagesablauf dazu.


Der nächste „hoch“ frequentierte Beach ist die Buffalo Bay oder in Thai Ao Khao Kwai.

An diesem Strand finden sich mehr Familien mit Kindern ein. An der Buffalo Bay gibt es auch einige sogenannte „Resorts“, die mit warmen Duschen und Strom rund um die Uhr werben. Ehrlich gesagt, kann ich mir nicht vorstellen, wie das vonstatten gehen soll …


Nachteil (meiner Meinung nach) ist in dieser Bucht das „Pieschbadewannenwasser“. Es gibt keinen Wind, bei Ebbe muss man noch weiter latschen als am Ao Yai. Vorteil sind die Felsen, an denen man schnorcheln kann. Und natürlich die legendäre Hippie-Bar, an der abends angeblich die Post abgeht … Kann ich nix zu sagen, ich war nachts nicht da! Mein Ex-Mann allerding schon und der war begeistert 🙂


Und ganz im Norden gibt es noch eine ganz kleine Bucht namens Ao Kwang Peeb. Die ist so unbekannt, dass es dafür nicht einmal einen englischen Namen gibt :).


Ein schöner – wenn auch kleiner – Strand mit Felsen, Korallen und tiefem Wasser. Am Beach gibt es eine kleine Anlage mit Bungalows, die auf die Bucht hinausgehen. Schatten am Strand, überall Hängematten! Traumhaft schön! 


Noch schöner wäre es allerdings, wenn man im dazugehörigen Restaurant auch bedient werden würde … 🙂

Die Ostküste von Koh Phayam ist von den Stränden her unspektakulär. Es gibt einige Ministrände, die allerdings mit viel Müll vom Festland zu kämpfen haben …

Diese Seite der Insel wird gerade „erschlossen“. Ich persönlich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass diese Seite jemals eine Option zum Ao Yai oder Ao Khao Kwai wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s