Happy Tihaar!

Tihaar (das „Lichterfest“) ist DAS Fest in Nepal! Ungefähr vergleichbar mit unserem Weihnachten und Sylvester!

Tihaar dauert 5 Tage und steht in Verbindung mit Yamraj (dem Gott des Todes) und Lakshmi (der Göttin des Reichtums und des Glücks).


Am ersten Tag des Festes wurde den Krähen (bäh!) Essen auf Blätter hinterlegt. Keine Ahnung, ob die Krähen wissen, dass sie als Yamrajs Boten gelten, aber die Blätter mit dem Essen waren auf jeden Fall am nächsten Morgen alle verschwunden …

Am zweiten Tag wurde es dann schon besser 🙂

Den Hunden wurden Tikas aufgemalt, Blumengirlanden umgehängt und auch sie erhielten spezielles Essen. Hunde gelten in Nepal als Yamrajs Torwächter und müssen demnach ebenfalls bei Laune gehalten werden.


Am dritten Tag drehte ich alles um die Kühe! Sie erhielten ebenfalls Tikas und bekamen Blumengirlanden umgehängt. 

Kühe gelten – wie jeder wissen dürfte – auch in Nepal als heilig und sind eng mit Lakshmi als Glückssymbol verbunden.


Und am vierten Tag befand sich ganz Nepal im Ausnahmezustand!

Lakshmi comes in the house 🙂

Überall, an jeder Ecke, an jedem Baum, auf jeder Schotterpiste, vor jedem Geschäft, auf allen Straßen wurden nämlich als Einladung für Lakshmi bunte Bilder gemalt und das ganze Land war überzogen von Lichtern. Stinknormale Teelichter, viele Butterlampen, Kerzen und manchmal auch Glitzergeflitzer-Lichterketten (ich sag doch, ein bisschen wie Weihnachten!).


Sinn den Ganzen ist, Lakshmi (und damit verbunden das Glück und den Reichtum für das nächste Jahr) ins Haus einzuladen. Um das Glück dann auch gleich ein wenig herauszufordern, wurde an etlichen Straßenecken Geld für Glücksspielchen und Wetten eingesetzt!

Das ganze Land hat sich „schön“ gemacht. Alle Kinder und Damen mächtig aufgerüscht und ich hatte das Gefühl, alle nepalesischen Männer gehen am 4. Tag von Tihaar zum Friseur. Ich habe jedenfalls nicht einen freien Platz bei den vielen Hairdressern entdecken können 🙂

Später am Abend liefen die Kinder „Diusire“, um zu singen und Spenden für wohltätige Projekte einzusammeln. 


Ungefähr vergleichbar mit unserem „Rummelpottlaufen“ an Sylvester, nur das sich unsere Kids eher den Bauch mit Süßigkeiten vollstopfen und das Geld selber einstecken 🙂

Und zum Abschluss dann jede Menge Feuerwerk und Remmidemmi mit Konzerten und Musikdarbietungen auf der Straße und in den Höfen der Häuser!

Der fünfte Tag ist dann vergleichbar mit unserem Neujahrstag. Ganz Nepal hängt durch und kuriert die Nacht davor aus. Es fahren kaum Busse und Taxis, die meisten Geschäfte und Restaurants sind geschlossen.

Und Hannah und ich haben das Glück, dieses Fest miterleben zu dürfen, weil wir gerade zur rechten Zeit am rechten Ort sind 🙂

Eigentlich wollte ich euch noch an ein paar Videoaufnahmen von den Konzerten und den Gesängen der Kinder teilhaben lassen … Leider bin ich aber zu dämlich, die Videos auf meiner Speicherkarte wiederzufinden :(.

Dennoch … ein kräftiges und gesundes Happy Tihaar!!!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s