Palolem Beach

Ach, was ist das schön hier!

Unser erster Kulturschock hat sich inzwischen gelegt … Man passt sich doch ziemlich schnell den üblichen Begebenheiten wieder an 🙂

Ein paar Worte zum Palolem Beach, der bei vielen Travellern ja inzwischen out und uncool ist …


Es handelt sich um eine traumhafte Bucht!

Die Palmen wiegen sich im leichten Winde (manchmal bin ich echt poetisch, oder?) und beim Essen muss man aufpassen, dass einem keine Kokosnüsse auf den Kopf fallen.


Sicher … der Strand ist „entdeckt“! Was ja aber manchmal auch nicht unbedingt das Schlechteste ist 🙂

Ich bin inzwischen aus dem Alter heraus, in dem ich mich mit einer Decke zum Schlafen an den Strand legen muss.

Daher freue ich mich sehr über die kleinen Huts (mit westlichem Klo! Juchhu!), die man mieten kann.




Ich muss inzwischen auch nicht mehr auf irgendwelchen Betten herumklettern, um Moskitonetze mit Reißzwecken an den Wänden anzubringen. Bei meiner Vorgehensweise sind die früher sowieso meistens wieder abgefallen und morgens sah ich aus wie ein Streuselkuchen.

Das gleiche gilt für die Hängematten … Wie oft in meinem Leben habe ich diese an irgendwelchen Palmen fest gebunden, nur um mich dann kurz nach dem Hineinlegen auf dem Boden wieder zu finden 🙂

Hier ist alles fertig! Die Moskitonetze hängen, die Hängematten halten und es gibt sogar einen Spiegel in unserem Häuschen. Ungefähr auf Bauchhöhe von mir, aber was soll’s … Ich will mal nicht päpstlicher als der Papst sein 🙂


Restaurants und Essensstände sind ebenfalls vorhanden und im Hintergrund läuft meistens leichter Goa-Trance … 

I like it! Traveller’s Paradise 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s